Jazz at the institute

OLYMPUS DIGITAL CAMERAThe Jazzinstitut established its own venue in its intimate and acoustically outstanding concert space underneath its current residence. Every Friday the venue hosts more or less known artists. An ongoing series entiteled “JazzTalk” invites musicians for a regular concert followed by a public interview onstage. Aditionally Darmstadt’s jazz initiative (Verein zur Förderung des zeitgenössischen Jazz in Darmstadt e.V.) presents its own concert series at the club as well as a jam session (last Friday every month).

Also, the room is let to jazz musicians from around for their own purposes like rehearsals, cd releases or band presentations i.e.. In the attic of the building, the jazz gallery presents alternating exhibitions of visual artists with regard to jazz.

Event Information

  • Wed
    01
    Nov
    2017

    BassDrumBone

    20.30 h

    Gewölbekeller unterm Jazzinstitut,
    15,- Euro / erm. 12,- Euro [U21 und Teilhabecard: 3,- Euro]
    Tickets online bei ztix (zzgl. 10% VVK Gebühr)

    BDR's 40th Anniversary Tour

    Mark Helias | Bass
    Gerry Hemingway | Schlagzeug
    Ray Anderson | Posaune

    Es ist schon sehr lange her, dass Posaunist Ray Anderson im Jazzinstitut zu Gast war. Der Förderverein Jazz erinnerte sich wohl an diese immer aberwitzigen Konzerte und präsentiert den Amerikaner mit einem ebenso großartigen Trio an einem für unsere Verhältnisse ungewöhnlichen Mittwochstermin.

    Mit Bassist Mark Helias und Schlagzeuger Gerry Hemingway tourt er nun seit 40 Jahren über die Bühnen dieser Welt. Dieses Trio kombiniert eine ungewöhnliche Instrumentenkonstellation mit außergewöhnlich originellen Musikercharakteren seiner Protagonisten, was das fehlen eines Harmonie- oder gar eines klassischen Leadinstruments mehr als kompensiert. Als Kollektiv vereinigen sie unterschiedliche improvisatorische Konzepte so erfolgreich, dass sie nun ihre im November 2016 erschienene neue (Doppel-)CD "A Long Road" präsentiert, die das runde Jubiläum der Band mit prominenter Unterstützung von Musikern wie Joe Lovano oder Jason Moran würdig dokumentiert. 

    Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.