Jazz at the institute

OLYMPUS DIGITAL CAMERAThe Jazzinstitut established its own venue in its intimate and acoustically outstanding concert space underneath its current residence. Every Friday the venue hosts more or less known artists. An ongoing series entiteled “JazzTalk” invites musicians for a regular concert followed by a public interview onstage. Aditionally Darmstadt’s jazz initiative (Verein zur Förderung des zeitgenössischen Jazz in Darmstadt e.V.) presents its own concert series at the club as well as a jam session (last Friday every month).

Also, the room is let to jazz musicians from around for their own purposes like rehearsals, cd releases or band presentations i.e.. In the attic of the building, the jazz gallery presents alternating exhibitions of visual artists with regard to jazz.

Event Information

  • Fri
    09
    Nov
    2018

    Hund & Hybris

    20.30 h

    Gewölbekeller unterm Jazzinstitut,
    15,- Euro / erm. 12,- Euro [U21 und Teilhabecard: 3,- Euro]
    Tickets reservieren per E-Mail an

    Mit großer Leidenschaft für das Unernste im Sein

    Malte Bogner | Klavier
    Malte Schiller | Saxophone
    Alistair Duncan | Posaune
    Sidney Werner | Kontrabass
    Alexander Schildhauer | Schlagzueug

    Foto: Thomas Rauch©

    Da glauben fünf Berliner Jungs mal noch ganz feste an das Gute im Jazz, entfernen sich dabei mit großen Schritten von jeder ernsthaften Attitüde der Altvorderen und stehen doch trotzdem mit beiden Beinen fest in der Jazztradition. Das mag dann vielleicht manchmal recht konventionell klingen und entwickelt sich dennoch in vielerlei Hinsicht musikalisch äußerst mitreissend. "Hund und Hybris" erzählen mit großer Leidenschaft von der Unernsthaftigkeit des Seins. Von den schönen kleinen Dingen im Leben. Die Stücke ihrer aktuellen CD "Ein Sonntag in den Pilzen" erinnern mit von nostalgischer Verklärung getrübtem Blick vom ersten gemeinsam gestohlenen Pferd,  vom Spielen am Teich, mit dem dicken Nachbarsjungen oder von der heuristischen Evolution. Aber auch von Clowns und Firlefanz und ekstatischem Affengetanz. Von nebulösen Gestalten und Zeit zum Innehalten. Und davon, dass die guten Tage noch lange nicht gezählt sind.

    Nach dem überaus erfolgeichen Veranstaltung mit dem kubanischen Pianisten Ramón Valle und seinem Trio im Februar diesen Jahres ist dies das zweite Konzert, welches die neugegründete Beyond Blue Connection im Gewölbekeller des Jazzinstituts Darmstadt präsentiert.

    Eine Veranstaltung der Beyond Blue Connection in Zusammenarbeit mit dem Jazzinstitut Darmstadt