Jazz at the institute

OLYMPUS DIGITAL CAMERAThe Jazzinstitut established its own venue in its intimate and acoustically outstanding concert space underneath its current residence. Every Friday the venue hosts more or less known artists. An ongoing series entiteled “JazzTalk” invites musicians for a regular concert followed by a public interview onstage. Aditionally Darmstadt’s jazz initiative (Verein zur Förderung des zeitgenössischen Jazz in Darmstadt e.V.) presents its own concert series at the club as well as a jam session (last Friday every month).

Also, the room is let to jazz musicians from around for their own purposes like rehearsals, cd releases or band presentations i.e.. In the attic of the building, the jazz gallery presents alternating exhibitions of visual artists with regard to jazz.

RSS

Event Information

  • Fri
    06
    Sep
    2019

    Barrios Guitar Quartet

    20.30 h

    Gewölbekeller unterm Jazzinstitut,
    15,- Euro / erm. 12,- Euro [U21 und Teilhabecard: 3,- Euro]
    Tickets reservieren unter jazz@jazzinstitut.de

    Tempi moderni

    Stefan Hladek | Gitarre
    Martin Wentzel | Gitarre
    Eugen Drabynka | Gitarre
    Kalin Yanchev | Gitarre
    special guest: Alexander Hladek | Perkussion

    Foto:  Barrios Guitar©

    Zweimal Moderne – der Beginn des Barock um 16oo und das vergangene 2o. Jahrhundert stehen im Fokus dieses Konzertprogramms. Es ist der Versuch eines Brückenschlages, bei dem sich die Musikstile weit entfernter Epochen begegnen und so einen Kosmos spannender musikalischer Kontraste erschaffen.

    Sowohl im Barock als auch im Jazz und der Moderne spielt Improvisation eine wichtige Rolle. Und es gab sogar schon „Riffs“ im 17. Jahrhundert, nur hießen sie da noch Basso ostinato, Chaconne oder Passacaglia.

    In „tempi moderni“ spielt das international besetzte Gitarrenquartetett u.a. die fast schon jazzig groovenden Tanzsätze eines Giovanni Girolamo Kapsberger, Tansmans klangsinnliche Reminiszenz an den Visionär Alexander Scriabin, Tango Nuevo von Astor Piazzolla und modernen Jazz mit kräftigem „Flamencogeschmack“ von Pat Metheny.
     
    Eine Veranstaltung der auftretenden Musiker mit Unterstützung des Jazzinstituts Darmstadt