Jazz im Institut

Konzertkeller_JIDAktuell: Aufgrund der öffentlichen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz vor dem Corona-Virus sind alle Veranstaltungen im Gewölbekeller unter dem Jazzinstitut bis zum 31. Mai 2020 abgesagt. Wir bemühen uns, soweit möglich, die ausfallenden Konzerte zu einem späteren Zeitpunkt neu anzusetzen. Wir bitten um Verständnis und wünschen allen beste Gesundheit!

Im akustisch exzellenten Gewölbekeller unter dem Jazzinstitut finden regelmäßig Konzerte statt. Freitags treten hier bekannte und noch weniger bekannte Musikerinnen und Musiker auf. Die Konzertreihe “JazzTalk” lädt regelmäßig, meist deutschsprachige Künstlerinnen und Künstler zum Gesprächskonzert. Daneben veranstaltet hier der Verein zur Förderung des zeitgenössischen Jazz  in Darmstadt e.V. eigene Konzerte sowie jeweils am letzten Freitag des Monats die Bessunger Jam Session. Das Programm des Vereins wurde übrigens 2016, 2018 und 2019 mit dem Spielstättenprogrammpreis »APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten« der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien prämiert.

Jazzerinnen und Jazzer aus der Region nutzen den Konzertraum aber auch für Veranstaltungen in eigener Regie etwa für CD-Releases oder Präsentationen neuer Programme. In der Galerie im Dachgeschoss des Jazzinstituts sowie im Treppenhaus und im Gewölbekeller präsentieren wir wechselnde Ausstellungen Bildender Künstler und Fotografen mit Jazzbezug.

RSS

Information zur Veranstaltung

  • So
    25
    Aug
    2019

    Outline 19

    18 h

    Bessunger Jagdhof vor dem Jazzinstitut,
    Eintritt frei

    Bessunger Jagdhof Open-Air 3: In the Summertime

    In diesem Jahr gibt es bei freiem Eintritt vier sommerliche Konzerte unter den schattigen Platanen des Bessunger Jagdhofs. Während der Förderverein Jazz e.V. für die Auswahl der musikalischen Gäste verantwortlich zeichnet, übernimmt das Resto Bellville die Bewirtung der Besucherinnen und Besucher mit ausgewählten Köstlichkeiten der französischen Küche.

    Wie schon im Rahmen des diesjährigen Bessunger Frühlingserwachen hat die Darmstädter Saxophonistin Anke Schimpf eine Band zusammengestellt, zu der, neben Schimpf, der Schlagzeuger (und Direktor der Mathildenhöhe) Philipp Gutbrod, Steffen Müller-Kaiser (sax, cl), Chris Ries (git), Udo Brenner (b) und der Pianist Chgristoph Schöpsdau gehören.

    Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V. und dem Restaurant Belleville