Jazz at the institute

OLYMPUS DIGITAL CAMERAThe Jazzinstitut established its own venue in its intimate and acoustically outstanding concert space underneath its current residence. Every Friday the venue hosts more or less known artists. An ongoing series entiteled “JazzTalk” invites musicians for a regular concert followed by a public interview onstage. Aditionally Darmstadt’s jazz initiative (Verein zur Förderung des zeitgenössischen Jazz in Darmstadt e.V.) presents its own concert series at the club as well as a jam session (last Friday every month).

Also, the room is let to jazz musicians from around for their own purposes like rehearsals, cd releases or band presentations i.e.. In the attic of the building, the jazz gallery presents alternating exhibitions of visual artists with regard to jazz.

RSS

Event Information

  • Sat
    05
    Oct
    2019

    Brigade Futur 3 + Spielvereinigung Sued

    20.00 h

    Bessunger Knabenschule, Halle
    Eintritt: AK 18,- / erm. 12,- Euro; VVK 18,- / erm. 12,- Euro
    Tickets im Vorverkauf unter knabenschule.de

    16. Darmstädter Jazzforum: Erbarmungslos geistreicher Jazz-Agitprop in der 3. Form

    Brigade Futur 3
    Elia Rediger | Gesang
    Benjamin Weidekamp | Saxophone, Klarinetten
    Jerome Bugnon | Posaune
    Michael Haves | Gitarre, Künstlicher Gesang, Samples, Kazoo, Keyboards

    Foto: ©Elbasi Redinger

    Spielvereinigung Sued
    Simon Bodensieck, Johannes Moritz, Damian Dalla Torre, Henrik Baumgarten | Saxophone
    Konrad Schreiter, Patrick Schanze, Vincent Hahn, Richard Koch |  Trompeten
    Ludwig Kociok, Julian Schließmeyer, Matthias Büttner | Posaunen
    Florian Kästner | Klavier
    Philipp Rohmer |  Bass
    Philipp Scholz | Schlagzeug

    Nicht nur grammatikalische Formen lassen sich fiktiv erweitern, sondern auch fiktionale politische Programmatiken in musikalische Spielformen transferieren. Das zumindest beweist die Berliner Brigade Futur 3 mit den musikalisch-politischen Masterminds Michael Haves, Benjamin Weidekamp, Jerome Bugnon und Frontmann Elia Redinger seit einiger Zeit sehr erfolgreich. Und wenn sie dann auch noch mit der Leipziger Spielvereinigung Sued marschieren, rollt ihre Politmaschinerie erbarmungslos und witzig über politische Dumpfbacken, Spießer und neoliberale Anbeter des Mammons hinweg. Das Konzert im Rahmen des 16. Darmstädter Jazzforums "Positionen! Jazz und Politik" in der Bessunger Knabenschule wird von hr2-Kultur mitgeschnitten sein werden.

    Das Konzert findet im Rahmen des "16. Darmstädter Jazzforum: Positionen! Jazz und Politik" in Kooperation mit der Centralstation Darmstadt statt.

    Das 16. Darmstädter Jazzforum wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, den Kulturfonds Frankfurt RheinMain und der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Wir danken für die freundliche Unterstützung durch die Sparkasse Darmstadt.