Jazz at the institute

OLYMPUS DIGITAL CAMERAThe Jazzinstitut established its own venue in its intimate and acoustically outstanding concert space underneath its current residence. Every Friday the venue hosts more or less known artists. An ongoing series entiteled “JazzTalk” invites musicians for a regular concert followed by a public interview onstage. Aditionally Darmstadt’s jazz initiative (Verein zur Förderung des zeitgenössischen Jazz in Darmstadt e.V.) presents its own concert series at the club as well as a jam session (last Friday every month).

Also, the room is let to jazz musicians from around for their own purposes like rehearsals, cd releases or band presentations i.e.. In the attic of the building, the jazz gallery presents alternating exhibitions of visual artists with regard to jazz.

RSS

Event Information

  • Sat
    05
    Oct
    2019

    Film: Cairo Jazzman: The Groove of a Megacity

    16.30 h

    programmkinorex, Grafenstraße 20 (Heliapassage), Darmstadt
    Eintritt frei im Rahmen der Konferenz "Positionen! Jazz + Politik"
    Karten können hier online reserviert werden

    16. Darmstädter Jazzforum: Musik für denkende Menschen

    Amr Salah, ägyptischer Jazzpianist und Komponist, kämpft seit 2009 jedes Jahr darum, seinen Traum von einem Jazzfestival in seiner Heimatstadt Kairo zu verwirklichen. "Cairo Jazzman" ­begleitet ihn privat und bei der Organisation rund ums Festival. Jazz ist zu seinem Lebensinhalt geworden, weil diese Musik in seinen Augen völkerverbindend ist und der Jugend ein ­spezielles Sprachrohr gibt. Für Salah ist Jazz ein vielfältiger ­Musikstil, der damit auch für Liberalität und Offenheit einer Gesellschaft steht, für die es sich zu kämpfen lohnt. “Die Menschen brauchen Musik, die sie zum Nachdenken anregt. Nicht nur das Gedudel aus dem Radio”, meint der Titelheld Amr Salah.

    CAIRO JAZZMAN feierte die Weltpremiere beim International Film Festival Rotterdam 2017. Für den unabhängigen Regisseur und Produzenten Atef Ben Bouzid ohne Förderung, Verleih und TV-Sender als Co-Produzent, ein wichtiger Erfolg.  Der Berliner mit tunesischen Wurzeln – will den Zuschauern seine Begeisterung für die freigeistigen Menschen in  Ägypten nahebringen, für die der Jazz auch Ausdruck einer solchen Haltung ist. Das 16. Darmstädter Jazzforum "Positionen! Jazz und Politik" widmet dem Regisseur und seiner bewegenden Dokumentation ein öffentliches Screening und anschließendem Film-Gespräch mit Atef Ben Bouzid im programmkinorex.

    Das 16. Darmstädter Jazzforum wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, den Kulturfonds Frankfurt RheinMain und der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Wir danken für die freundliche Unterstützung durch die Sparkasse Darmstadt.