Jazz im Institut

Konzertkeller_JIDIm akustisch exzellenten Gewölbekeller unter dem Jazzinstitut finden regelmäßig Konzerte statt. Freitags treten hier bekannte und noch weniger bekannte Musikerinnen und Musiker auf. Die Konzertreihe “JazzTalk” lädt regelmäßig, meist deutschsprachige Künstlerinnen und Künstler zum Gesprächskonzert. Daneben veranstaltet hier der Verein zur Förderung des zeitgenössischen Jazz  in Darmstadt e.V. eigene Konzerte sowie jeweils am letzten Freitag des Monats die Bessunger Jam Session. Das Programm des Vereins wurde übrigens 2016, 2018 und 2019 mit dem Spielstättenprogrammpreis »APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten« der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien prämiert.

Jazzerinnen und Jazzer aus der Region nutzen den Konzertraum aber auch für Veranstaltungen in eigener Regie etwa für CD-Releases oder Präsentationen neuer Programme. In der Galerie im Dachgeschoss des Jazzinstituts sowie im Treppenhaus und im Gewölbekeller präsentieren wir wechselnde Ausstellungen Bildender Künstler und Fotografen mit Jazzbezug.

RSS

Information zur Veranstaltung

  • Do
    05
    Dez
    2019

    Beyond Blue präsentiert: Berlin-Rotterdam Express

    20.00 h

    Gewölbekeller unterm Jazzinstitut,
    15,- Euro / erm. 12,- Euro [U21 und Teilhabecard: 3,- Euro]
    Tickets reservieren unter www.beyond-blue.eu

    Euphorisch-sentimentales Leuchtfeuer

    Malte Bogner | Piano
    Micha Lorenz | Gitarre
    Jesse Schilderink | Saxophon
    Teun Creemers | Bass
    Alex Schildhauer | Schlagzeug

    Foto: Peter van Esch©

    “Ist Rotterdam das neue Berlin?” fragt Frank Bolder unlängst in einer Jazz-Sendung. Er wirkt beim Programm des North Sea Jazz Festivals mit und betreibt “Lantaren Venster”, Rotterdams In-Club für Musik und Film. Bolder kennt sich also aus in der Blauen Welt. Tatsächlich besteht zwischen den beiden Städten Rotterdam und Berlin offensichtlich eine jazzy Verbindung.

    Nun stellt eine Gruppe von jungen Jazz & Beyond-Musikern aus den beiden Metropolen diese spezielle urbane Liebesbeziehung  vor. Sie kennen sich von ihrem gemeinsamen Studium am ArtEz in Arnheim und haben in verschiedenen Formationen in Berlin bereits zusammengespielt. Am 5. Dezember treten sie für die Beyond Blue Connection im Gewölbekeller unterm Jazzinstitut in Darmstadt auf. Es wird ein euphorisch-sentimentales Feuerwerk geben. Da zischen die sprühenden Leuchtfeuer der Musiker von De Raad van Toezicht ebenso in den schwarzen Winterhimmel wie die sanften melancholischen Balladen von Hund & Hybris. Blaues Herz was willst Du mehr?

    Zugleich wird heute Abend der Blue Bird-Award der Kulturinitiative Beyond Blue an den Konzertveranstalter Michael Wiegand verliehen. Mit dem Café Central in Weinheim, aber auch mit vielen großen Rock-, Indie-, Pop- und Jazz-Veranstaltungen in der Rhein-Neckar-Region hat sich Wiegand als Entdecker und Förderer unzähliger Bands deutschlandweit einen Namen gemacht. Für diese Leistung wird er heute in Darmstadt vor dem Konzert geehrt.

    Eine Veranstaltung von creActiv e.V. / Beyond Blue Connection in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Jazz e.V. und dem Jazzinstitut Darmstadt