Jazz at the institute

OLYMPUS DIGITAL CAMERAConcerts take place regularly in the acoustically excellent vaulted cellar under the Jazz Institute. On Fridays, well-known and even less well-known musicians perform here. The concert series “JazzTalk” regularly invites, mostly German-speaking artists, to a discussion concert. In addition, the Verein zur Förderung des zeitgenössischen Jazz in Darmstadt e.V. organises its own concerts and the Bessunger Jam Session on the last Friday of each month. Incidentally, the association’s programme was awarded the “APPLAUS – Award for Programme Planning of Independent Venues” prize by the Federal Commissioner for Culture and the Media in 2016, 2018 and 2019.

Jazz musicians from the region also use the concert hall for their own events, such as CD releases or presentations of new programmes. In the gallery on the top floor of the Jazz Institute as well as in the staircase and vaulted cellar we present changing exhibitions of jazz related artists and photographers.

RSS

Information zur Veranstaltung

  • Fri
    12
    Jun
    2020

    Sven Decker's JULI Quartett

    20.30 h

    Verlegt in die Bessunger Knabenschule, Ludwigshöhstraße 42, Darmstadt
    15,- Euro / erm. 12,- Euro [U21 und Teilhabecard: 3,- Euro]
    Limitierter Einlass. Nur 34 Karten.
    Tickets online bei ztix (zzgl. 10% VVK Gebühr)

    Eindeutig seiner Zeit voraus

    Sven Decker | Tenorsaxophon, Klarinette, Bassklarinette
    Heidi Bayer | Trompete
    Conrad Noll | Kontrabass
    Jo Bayer | Schlagzeug

    Foto: ©Jana Heinlein

    Wer sonst sollte das Experiment des behutsamen und angemessenen Wiedereinstiegs in den Kulturalltag wagen und auch meistern als der Jazz?

    Dieses Konzert wird in jeder Hinsicht ein Experiment. Das erste LIVE-Konzert mit Publikum seit langer Zeit. Aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Krise hat der Förderverein Jazz e.V. für dieses Pilot-Konzert in Darmstadt vom Gewölbekeller unterm Jazzinstitut in die Bessunger Knabenschule verlegt und ein besonderes Veranstaltungsmanagement ersonnen, das von der Stadt vorläufig genehmigt wurde. Nur 34 Menschen im Publikum, Mundschutzpflicht, Stühle auf Abstand, Einlass nur mit Online-Ticket.
     
    Aber nicht nur während der Pandemie sind Jazzverein und das Kölner Quartett ihrer Zeit voraus. Warum sonst wäre der Holzbläser Sven Decker auf die Idee gekommen mit seinem JULI Quartett ausgerechnet im Juni auf Tournee zu gehen? Vielleicht weil die Musiker der neu formierten Band sich an einem heißen Julitag bei einer Aufräumaktion in einem Proberaum kennengelernt haben und seitdem an einer gemeinsamen Auffassung von Ordnung und Unordnung in der Musik arbeiten. Es wird entrümpelt und ausgemistet, geordnet, installiert, neu entworfen und wieder verworfen, neu gestaltet und neu orientiert, diskutiert und sinniert, experimentiert und gestaltet. Ziel ist ein Raum (in diesem Falle 5 qm pro Person), der zum Verweilen einlädt und in dem sich jeder frei bewegen oder einfach nur zur Ruhe kommen kann. Nach nichts haben wir uns mehr gesehnt in dieser Zeit!
     

    Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.