Jazz im Institut

Konzertkeller_JIDIm akustisch exzellenten Gewölbekeller unter dem Jazzinstitut finden regelmäßig Konzerte statt. Freitags treten hier bekannte und noch weniger bekannte Musikerinnen und Musiker auf. Die Konzertreihe “JazzTalk” lädt regelmäßig, meist deutschsprachige Künstlerinnen und Künstler zum Gesprächskonzert. Daneben veranstaltet hier der Verein zur Förderung des zeitgenössischen Jazz  in Darmstadt e.V. eigene Konzerte sowie jeweils am letzten Freitag des Monats die Bessunger Jam Session. Das Programm des Vereins wurde übrigens 2016, 2018 und 2019 mit dem Spielstättenprogrammpreis »APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten« der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien prämiert.

Jazzerinnen und Jazzer aus der Region nutzen den Konzertraum aber auch für Veranstaltungen in eigener Regie etwa für CD-Releases oder Präsentationen neuer Programme. In der Galerie im Dachgeschoss des Jazzinstituts sowie im Treppenhaus und im Gewölbekeller präsentieren wir wechselnde Ausstellungen Bildender Künstler und Fotografen mit Jazzbezug.

AKTUELL: Aufgrund der allgemeinen Auflagen zum Gesundheitsschutz vor dem SARS-CoV-2-Virus finden im Gewölbekeller unter dem Jazzinstitut bis auf weiteres keine Konzerte statt. Soweit Konzerte bereits terminiert waren, haben uns um alternative Veranstaltungsorte (bitte jeweils beachten) bemüht. Proben sind unter bestimmten Bedingungen möglich. Wir bitten um Verständnis und wünschen allen beste Gesundheit!

RSS

Information zur Veranstaltung

  • So
    16
    Aug
    2020

    Thea Florea Quartett

    18 h

    Bessunger Jagdhof vor dem Jazzinstitut,
    Eintritt frei, begrenzte Platzzahl
    Regeln für den Gesundheitsschutz

    Bessunger Jagdhof Open-Air 3

    Thea Florea | Schlagzeug
    Kathrin Zurborg | Gitarre
    Bernd Stoll | Saxophon
    Ralf Cetto | Bass

    Foto: Gareth Tynan©

    In diesem Jahr gibt es bei freiem Eintritt drei sommerliche Konzerte unter den schattigen Platanen des Bessunger Jagdhofs. Während der Förderverein Jazz e.V. für die Auswahl der musikalischen Gäste verantwortlich zeichnet, übernimmt das Resto Bellville die Bewirtung der Besucherinnen und Besucher mit ausgewählten Köstlichkeiten der französischen Küche.

    Den musikalischen Teil übernimmt das Quartett der Frankfurter Schlagzeugerin Thea Florea, die seit vielen Jahren eine lebendige, aber konstante „Working Band“ mit Bernd Stoll am Saxophon, Ralf Cetto am Bass und der Gitarristin Kathrin Zuborg unterhält. Das Thea Florea Quartett hat die Alben „Afternoon´s Thrill“ (Calygram, 2018) und „Surreal Days“ (Bellaphon, 2019) veröffentlicht, auf denen Eigenkompositionen von Florea und Stoll zu hören sind, die sich stark an den Arbeiten von Wayne Shorter und Jack DeJohnette orientieren. Der ruhige und differenzierte Sound des Quartetts bildet die Ausgangsbasis für melodisch starke Gruppenimprovisationen.

    Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V. und dem Restaurant Belleville