Jazz im Institut

Konzertkeller_JIDAktuell: Aufgrund der öffentlichen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz vor dem Corona-Virus finden im Gewölbekeller unter dem Jazzinstitut bis zum 31. August 2020 keine Konzerte statt. Proben sind unter bestimmten Bedingungen möglich. Wir bitten um Verständnis und wünschen allen beste Gesundheit!

Im akustisch exzellenten Gewölbekeller unter dem Jazzinstitut finden regelmäßig Konzerte statt. Freitags treten hier bekannte und noch weniger bekannte Musikerinnen und Musiker auf. Die Konzertreihe “JazzTalk” lädt regelmäßig, meist deutschsprachige Künstlerinnen und Künstler zum Gesprächskonzert. Daneben veranstaltet hier der Verein zur Förderung des zeitgenössischen Jazz  in Darmstadt e.V. eigene Konzerte sowie jeweils am letzten Freitag des Monats die Bessunger Jam Session. Das Programm des Vereins wurde übrigens 2016, 2018 und 2019 mit dem Spielstättenprogrammpreis »APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten« der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien prämiert.

Jazzerinnen und Jazzer aus der Region nutzen den Konzertraum aber auch für Veranstaltungen in eigener Regie etwa für CD-Releases oder Präsentationen neuer Programme. In der Galerie im Dachgeschoss des Jazzinstituts sowie im Treppenhaus und im Gewölbekeller präsentieren wir wechselnde Ausstellungen Bildender Künstler und Fotografen mit Jazzbezug.

RSS

Information zur Veranstaltung

  • So
    19
    Jul
    2020

    TRIANGO

    18 h

    Bessunger Jagdhof vor dem Jazzinstitut,
    Eintritt frei

    Bessunger Jagdhof Open-Air 1

    Sylvia Schade | Violine
    Michael Distelmann | Bass
    Christoph Kühnel | Keys

    Foto: triango©

    In diesem Jahr gibt es bei freiem Eintritt drei sommerliche Konzerte unter den schattigen Platanen des Bessunger Jagdhofs. Während der Förderverein Jazz e.V. für die Auswahl der musikalischen Gäste verantwortlich zeichnet, übernimmt das Resto Bellville die Bewirtung der Besucherinnen und Besucher mit ausgewählten Köstlichkeiten der französischen Küche.

    Der Darmstädter Michael Distelmann studierte Kontrabass u.a. in Darmstadt und Berlin. Distelmann arbeitete in verschiedenen Sinfonie- und Opernorchestern, gastierte bei Reisen in Europa und in den USA. Seit 2000 ist er auch als Bassist in verschiedenen Jazzbands (La Source Bleue, u.a.) im Rhein-Main-Gebiet aktiv. DAneben aber weiterhin auch in der kassischen Musik, etwa als Mitglied im Bachkantatenensemble Darmstadt. Sein aktuelles Projekt ist das Trio “TRIANGO“, das sich der Interpretation der Musik von Astor Piazzolla widmet.

    Die Geigerin Sylvia Schade begann ihr Musikstudium an der Musikhochschule Detmold und wechselte später in die Musikhochschule Köln. Ihr erstes Engagement erhielt sie 1980 bei den Bochumer Sinfonikern. Schon während dieser Zeit folgte intensive Kammermusiktätigkeit. Seit 1985 spielt sie im Staatstheater Darmstadt. Ihr Interesse außerhalb der klassischen Musik gilt der Improvisation, dem Jazz und dem Tango Nuevo.

    Christoph Kühnel studierte Klavier am Dr. Hoch’s Konservatorium und an der Musikhochschule Frankfurt sowie an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt. Der vielseitige Pianist ist Mitglied in verschiedenen Bands im Rhein-Main-Gebiet und kann auf so unterschiedliche musikalische Stationen wie den Frankfurter Tigerpalast, die Rockoper Tommy, das Palastorchester, Produktionen am Staatstheater Darmstadt oder für den Hessischen Rundfunk verweisen. Seit zwei Jahren Mitglied der Formation TRIANGO.

    Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V. und dem Restaurant Belleville