Jazz im Institut

Konzertkeller_JIDIm akustisch exzellenten Gewölbekeller unter dem Jazzinstitut finden regelmäßig Konzerte statt. Freitags treten hier bekannte und noch weniger bekannte Musikerinnen und Musiker auf. Die Konzertreihe “JazzTalk” lädt regelmäßig, meist deutschsprachige Künstlerinnen und Künstler zum Gesprächskonzert. Daneben veranstaltet hier der Verein zur Förderung des zeitgenössischen Jazz  in Darmstadt e.V. eigene Konzerte sowie jeweils am letzten Freitag des Monats die Bessunger Jam Session. Das Programm des Vereins wurde übrigens 2016, 2018 und 2019 mit dem Spielstättenprogrammpreis »APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten« der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien prämiert.

Jazzerinnen und Jazzer aus der Region nutzen den Konzertraum aber auch für Veranstaltungen in eigener Regie etwa für CD-Releases oder Präsentationen neuer Programme. In der Galerie im Dachgeschoss des Jazzinstituts sowie im Treppenhaus und im Gewölbekeller präsentieren wir wechselnde Ausstellungen Bildender Künstler und Fotografen mit Jazzbezug.

AKTUELL: Aufgrund der allgemeinen Auflagen zum Gesundheitsschutz vor dem SARS-CoV-2-Virus finden im Gewölbekeller unter dem Jazzinstitut bis auf weiteres keine Konzerte statt. Soweit Konzerte bereits terminiert waren, haben uns um alternative Veranstaltungsorte (bitte jeweils beachten) bemüht. Proben sind unter bestimmten Bedingungen möglich. Wir bitten um Verständnis und wünschen allen beste Gesundheit!

Bei Veranstaltungen des Fördervereins Jazz empfehlen wir einen Blick auf die Website des Vereins, auf dem sich aktuelle Informationen über die Realisierbarkeit sowie die Verfügbarkeit von Tickets zu finden sind.

RSS

Information zur Veranstaltung

  • Sa
    16
    Jan
    2021

    TONEGALLERY

    20.30 h

    Bessunger Knabenschule,
    18,- Euro / erm. 12,- Euro [U21 und Teilhabecard: 3,- Euro]
    Tickets unter

    JazzTalk: Do Albert …

    Steffen Weber | Saxophone
    Bastian Ruppert | Gitarre
    Hans Glawischnig | Kontrabass
    Holger Nesweda | Schlagzeug

    Foto: ©tonegallery.de

    Posaunist Albert Mangelsdorff ist in erster Linie als Instrumentalist und Improvisator in Erinnerung – ein Band-Projekt, das sich posthum ausdrücklich seinen Kompositionen widmet, gab es bislang nicht. Diese Lücke schließt TONEGALLERY.

    Die vier exzellenten Musiker widmen sich Mangelsdorff dabei bewusst ohne direkten Bezug zu dessen Instrument. Wie bei ihrem Vorläuferprogramm zur Musik des Pianisten Lennie Tristano kein Klavier beteiligt war, ergibt sich auf diese Weise ein ungewöhnlicher Blickwinkel auf die Musik eines herausragenden Künstlers. Die Würdigung  eines großen Vermächtnisses trägt zugleich unverkennbar die Handschrift von TONEGALLERY.

    Diese außergewöhnliche Herangehensweise liefert im JazzTalk nach dem Konzert ausreichend Stoff für eine interessante Gesprächsrunde der Musiker mit Dr. Wolfram Knauer vom Jazzinstitut Darmstadt.

    “Die Klangwirkungen, die dem großartigen Quartett gelingen, …wirken wie feingeschliffene Klangedelsteine aus Mangelsdorffs originalem Rohmaterial”  Wolfgang Sandner, FAZ

    Webseite ToneGallery

    Eine Veranstaltung des Jazzinstituts Darmstadt und der Bessunger Knabenschule im Rahmen von dazz – Jazz Winter Darmstadt 2021

    Wir danken den Förderern von dazz 2021