Schlagwort-Archive: Jazzforschung

Veröffentlichungen des Jazzinstituts

Batch_JazzinstitutUnsere “Darmstädter Beiträge zur Jazzforschung” erscheinen alle zwei Jahre beim Wolke-Verlag. Sie fassen jeweils die Beiträge des zurückliegenden Darmstädter Jazzforums im Vorjahr zusammen und befassen sich mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten (z.B. “Jazz in Europa”, “Improvisation”, “Duke Ellington und die Folgen” oder “Jazz.Schule.Medien.”).

Regelmäßig ist das Jazzinstitut aber auch maßgeblich an Veröffentlichungen anderer Verlage und Autor/innen beteiligt. In jüngster Zeit dokumentieren wir darüber hinaus auch unsere Ausstellungsserie “Deutsche Jazzfotografen” in einer eigenen Buchreihe.

Das Adressverzeichnis zum Jazzleben in Deutschland, der “Wegweiser Jazz” erschien 2010 letztmalig als Druckversion. Seit 2012 bieten wir unter www.wegweiserjazz.de eine Online-Datenbank mit Adressen zu Jazzaktivitäten in der ganzen Welt an, die fast täglich wächst. Nutzer können dort Einträge selbst anlegen und verwalten. Ein überwachtes Redaktionssystem sorgt für die Sicherheit und die Zuverlässigkeit der Daten.

Nach wie vor sind im Jazzinstitut frühe Ausgaben des Jazznewsletters zu bekommen. Die Printreihe endete mit Nr. 10.  Informationen über Aktivitäten des Jazzinstituts Darmstadt finden sich seitdem loser Folge online im “Jazzbrief”.

Neben wissenschaftlichen oder Service-Publikationen veröffentlicht das Jazzinstitut monatlich den Darmstädter Jazzkalender, ein informatives Faltblatt, das über die musikalischen Aktivitäten der lokalen Jazzszene informiert. Hier finden sich Konzerthinweise und kurze Berichte über neue Projekte Darmstädter Musiker. Der Darmstädter Jazzkalender liegt in Darmstädter Kneipen und Hotels aus, kann im Internet aber auch von der Hauptseite unserer Homepage aus angesteuert werden: “Darmstädter Jazzkalender Online

Darmstädter Jazzforum

Das Darmstädter Jazzforum findet seit 1989 alle zwei Jahre statt und widmet sich dabei jedes Mal einem anderen Oberthema. Es ist eine weltweit einmalige Mischung aus Fachkongress, Konzertreihe, Workshop und Ausstellung und wird von Anfang an in Buchform dokumentiert. Die daraus resultierende Buchreihe “Darmstädter Beiträge zur Jazzforschung” (erschienen beim Wolke-Verlag Hofheim) ist mit bislang sechzehn Bänden die einzige in Deutschland erscheinende regelmäßige Buchreihe, die sich zwischen Wissenschaft und Dokumentation mit dem Jazz auseinandersetzt.

Die Konferenz des 17. Darmstädter Jazzforums (Thema “Roots_Heimat: Wie offen ist der Jazz”) fand vom 30. September bis 2. Oktober 2021 statt.

Die bisherigen Darmstädter Jazzforen befassten sich mit den Themen “Darmstädter Jazzforum 89” (1989), “Jazz und Komposition” (1991), “Jazz in Europa” (1993), “Jazz in Deutschland” (1995), “Jazz und Sprache” (1997), “Duke Ellington und die Folgen” (1999), “Jazz und Gesellschaft” (2001), “Improvisieren…” (2003), “Verrat!!… oder Chance. Der Jazz und sein gespaltenes Verhälnis zur Popmusik” (2005), “Begegnungen… The World meets Jazz” (2007), “Spannung | Tension. Albert Mangelsdorff” (2009), “Jazz.Schule.Medien.” (2011), “Jazzdebatten / jazz debates” (2013), “Gender and Identity in Jazz” (2015), “Jazz@100” (2017), “Positionen! Jazz und Politik” (2019)

Das Darmstädter Jazzforum bei Facebook    GENDER_IDENTITY