Schlagwort-Archive: Latinjazz

dazz 2022: Jünemann/Cetto/Partheil-Trio feat. Angela Frontera

REFLECTIONS 2020 heißt das Programm, das Uli Partheil im letzten Jahr geschrieben hat. Entstanden in einer besonderen Situation, ging es doch darum, in der Zurückgezogenheit kreativ zu bleiben – unaufgeregt und entspannt. Ein positiver Aspekt war ja: zur Ruhe zu kommen und, auf sich selbst zurückgeworfen, darüber zu reflektieren, was in der eigenen Musik wirklich wichtig ist. Das Programm beinhaltet viele verschiedene Klangfarben, die Stücke werden in Duo, Trio und Quartett-Besetzung gespielt. Ulli Jünemann (as) und Uli Partheil (p) kennen sich seit vielen Jahren, zusammen mit Ralf Cetto (b) ist nun ein neues Trio entstanden, das noch um die brasilianische Musikerin Angela Frontera (dr, perc) erweitert wurde.

Bei dieser Veranstaltung gilt 2G-Plus. Entsprechend der aktuellen Coronavirus-Schutzverordnung des Landes Hessen (CoSchuV) heißt 2G-Plus, dass zusätzlich zu Geimpft- oder Genesenennachweis auch noch ein aktueller Test oder der Nachweis einer so genannten Booster-Impfung nötig ist (CoSchuV §3, Absatz 2). Die Veranstalter sind zudem aufgefordert die Personalausweise zu kontrollieren. Es gilt Maskenpflicht am Platz.

Viento Terral

Internationales Quintett aus Köln

Andy Hunter | Posaune
Thomas Böttcher | Piano
Juan Camilo Villa | Bass
Sebastian Nickoll | Kongas
Daniel Hahnfeld | Timbales

Das aufregende Kölner Latin Jazz Quintet, das früher unter den Namen der Mitglieder oder dem Titel ihres ersten Albums „Eh ‘Neeky“ bekannt war, hat sich letztes Jahr einen Bandnamen gegeben. Willkommen in der Welt, „Viento Terral“! Viento Terral war eine eher zufällige  musikalische Formation, innerhalb weniger Wochen wurde das Debütalbum erarbeitet, einstudiert und aufgenommen. Was dabei herauskam, übertraf alle ihre Erwartungen und wurde schon 2017 und 2019 mit großem Erfolg in der Knabenschule präsentiert.

Viento Terral: Ein nautischer Begriff, der sich auf eine Art Küstenwind bezieht. Hier deutet er auf die Erdigkeit der Drums, die virtuose Vitalität der Percussion sowie auf die „Windkraft“ der Posaune hin. Die Band überrascht durch die souveräne Verbindung energetischer Latin-Rhythmen mit anspruchsvollen Jazz-Harmonien. Viento Terral präsentieren feinsten instrumentalen Latin-Jazz und bringt dabei fünf international anerkannte Musiker zusammen, die alle tief in der aktuellen Jazz- und Latin-Szene verwurzelt sind.

Ivan Santos Trio

Música Brasileira

Ivan Santos ist ein herausragender Singer-Songwriter und Lyriker aus Paraíba, dem tropischen Nordosten Brasiliens, der eine ganz ureigene Interpretation von brasilianischer Musik spielt. In seinen Kompositionen ist Ivan Santos experimentierfreudig, so treffen Samba auf Blues, Funk auf Baião, Indische Sitar-Klänge auf Brasil-Balladen und andere abenteuerliche Begegnungen, die seinen einzigartigen und wiedererkennbaren Stil ausmachen.

Immer groovig und eine Menge südamerikanisches Feuer, mal ‘soft’, dann wieder ‘hot’, Ivan’s Art und Weise seine Gefühle musikalisch auszudrücken ist authentisch. Zwischen Humor und Ernsthaftigkeit, singt seine warm timbrierte Stimme über das Leben, die Liebe und die Sehnsüchte eines weitgereisten musikalischen Geschichtenerzählers.

Ivan Santos | Gitarre
Angela Frontera | Perkussion, Stimme
Marc-Inti Männel Saavedra | Bass