Schlagwort-Archive: Ronny Graupe

dazz 2022: Ronny Graupe & Nicole Schneider – Duo-Log

Audiovisuelle Performance

Der mit dem Deutschen Jazzpreis als Gitarrist des Jahres 2021 ausgezeichnete Ronny Graupe und die für ihre gleichermaßen einfühlsamen wie humorvollen Portrait-Serien Darmstädter Persönlichkeiten bekannte Künstlerin Nicole Schneider begeben sich in einen akustisch-bildnerischen Dialog. Dabei gehen sie der Frage nach, welche Formen der künstlerischen Interaktionen mit verschiedenen Medien improvisierend möglich sind – Call-and-Response mit Stift und Instrument. Mittels digitaler Zeichentechnik und elektrisch verstärktem Sound loten die Künstler die Möglichkeiten audiovisueller Ausdrucksformen aus, die vom Publikum auf Bühne und Leinwand live miterlebt werden können.

Hinweis: Bei dieser Veranstaltung gilt coronabedingt das 2G-Optionsmodell, d.h. nur nachweislich geimpfte und genesene Personen erhalten Einlass. Nach Hessischer Verordnung sind die Veranstalter zudem aufgefordert die Personalausweise zu kontrollieren. Es gilt Maskenpflicht am Platz.

 

 

Ronny Graupes Spoom

Spoom LiveQ

Ronny Graupe | Gitarre
Christian Weidner | Altsaxophon
Jonas Westergaard | Kontrabass
Daniel Schröteler | Schlagzeug

“Ronny Graupe gehört zu den großen Berliner Gitarristen der jüngeren Generation. … Das Trio übt sich in virtuoser Zurückhaltung, baut dezente Verschiebungen und kaum merkliche rhythmische Stolpersteine ins Gesamtbild ein, ohne die Verschachtelungen allzu demonstrativ auszustellen” taz

Als “Meeresbrandung trifft auf kreativen Urknall“ erklärt der gebürtige Chemnitzer den lautmalerischen Namen seiner Band. SPOOM besteht seit 2005. Zunächst konzentrierte sich die Arbeit des Trios auf die Interpretation von Jazzstandards aus dem Great American Songbook. Nach mehreren Jahren des Erforschens dieser Musik, traten ausschließlich Eigenkompositionen Graupes in den Vordergrund des Schaffens des Trios. Mit den in Europa und den USA geschätzten, preisgekrönten und vielbeschäftigten Musikern Christian Lillinger am Schlagzeug und Jonas Westergaard am Kontrabass wurden seit dem drei Veröffentlichungen eingespielt: “As They Are” Vinyl, (2012), “Spoom”(2013), “The White Belt”(2016).

Im August 2018 wurde das Trio durch den renommierten Improvisator Christian Weidner am Altsaxophon zum Quartett erweitert. 2020 erschien mit “Bridge Ices Before Road” die erste Veröffentlichung von SPOOM in Quartettbesetzung, wofür Ronny Graupe auch jüngst erst mit dem Deutschen Jazzpreis in der Kategorie “Gitarrist des Jahres” ausgezeichnet wurde.