Jazz im Institut

Konzertkeller_JIDIm akustisch exzellenten Gewölbekeller unter dem Jazzinstitut finden regelmäßig Konzerte statt. Freitags treten hier bekannte und noch weniger bekannte Musikerinnen und Musiker auf. Die Konzertreihe “JazzTalk” lädt regelmäßig, meist deutschsprachige Künstlerinnen und Künstler zum Gesprächskonzert. Daneben veranstaltet hier der Verein zur Förderung des zeitgenössischen Jazz  in Darmstadt e.V. eigene Konzerte sowie jeweils am letzten Freitag des Monats die Bessunger Jam Session. Das Programm des Vereins wurde übrigens 2016, 2018 und 2019 mit dem Spielstättenprogrammpreis »APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten« der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien prämiert.

Jazzerinnen und Jazzer aus der Region nutzen den Konzertraum aber auch für Veranstaltungen in eigener Regie etwa für CD-Releases oder Präsentationen neuer Programme. In der Galerie im Dachgeschoss des Jazzinstituts sowie im Treppenhaus und im Gewölbekeller präsentieren wir wechselnde Ausstellungen Bildender Künstler und Fotografen mit Jazzbezug.

AKTUELL: Aufgrund der allgemeinen Auflagen zum Gesundheitsschutz vor dem SARS-CoV-2-Virus finden im Gewölbekeller unter dem Jazzinstitut bis auf weiteres keine Konzerte statt. Soweit Konzerte bereits terminiert waren, haben uns um alternative Veranstaltungsorte (bitte jeweils beachten) bemüht. Proben sind unter bestimmten Bedingungen möglich. Wir bitten um Verständnis und wünschen allen beste Gesundheit!

Bei Veranstaltungen des Fördervereins Jazz empfehlen wir einen Blick auf die Website des Vereins, auf dem sich aktuelle Informationen über die Realisierbarkeit sowie die Verfügbarkeit von Tickets zu finden sind.

RSS

Information zur Veranstaltung

  • Fr
    08
    Jan
    2021

    Ronny Graupes Spoom

    20.30 h

    Bessunger Knabenschule
    15,- Euro / erm. 12,- Euro [U21 und Teilhabecard: 3,- Euro]
    Tickets online bei ztix (zzgl. 10% VVK Gebühr)

    Bridges Ice Before Road

    Ronny Graupe | Gitarre
    Christian Weidner | Altsaxophon
    Jonas Westergaard | Kontrabass
    Christian Lillinger | Schlagzeug

    Foto: ©Maarit Kytöharju

    „Ronny Graupe gehört zu den großen Berliner Gitarristen der jüngeren Generation…Das Trio übt sich in virtuoser Zurückhaltung, baut dezente Verschiebungen und kaum merkliche rhythmische Stolpersteine ins Gesamtbild ein, ohne die Verschachtelungen allzu demonstrativ auszustellen’’, schreit die Berlner taz.

    Als „Meeresbrandung trifft auf kreativen Urknall“ erklärt Graupe den lautmalerischen Namen seiner Band. SPOOM besteht seit 2005. Zunächst konzentrierte sich die Arbeit des Trios auf die Interpretation von Jazzstandards aus dem Great American Songbook. Nach mehreren Jahren des Erforschens dieser Musik, traten ausschließlich Eigenkompositionen Graupes in den Vordergrund des Schaffens des Trios. Mit den in Europa und den USA geschätzten, preisgekrönten und vielbeschäftigten Musikern Christian Lillinger am Schlagzeug und Jonas Westergaard am Kontrabass wurden seit dem drei Veröffentlichungen eingespielt: “As They Are” Vinyl, (2012), “Spoom”(2013), “The White Belt”(2016).

    Im August 2018 wurde das Trio durch den renommierten Improvisator Christian Weidner am Altsaxophon zum Quartett erweitert.  2020 erschien mit „Bridge Ices Before Road“ die erste Veröffentlichung von SPOOM in Quartettbesetzung.

    Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V. und der Bessunger Knabenschule im Rahmen von dazz – Jazz Winter Darmstadt 2021

    Wir danken den Förderern von dazz 2021