Tag Archives: Jazzclub Darmstadt

dazz-Festival 2024: Julian Blumenthaler Quartett

Seit dem fünften Lebensjahr klassisch bei Irina Goldstein ausgebildet, entdeckte Julian Blumenthaler rasch seine Leidenschaft für improvisierte Musik, getrieben vom Wunsch, den Sound der Violine mit Jazz, HipHop und Soul zu verbinden. Der Bundespreisträger von Jugend musiziert studierte an der Hochschule für Musik und Theater München sowie der Gustav-Mahler Privat-universität Klagenfurt bei Professor Maximilian Grosch. Als Teil des Jazz-HipHop Kollektivs FergexFisherman & Nujakasha spielt er Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 2020 gründete er das Julian Blumenthaler Quartett, wofür er das Stipendium des Freistaats Bayern Junge Kunst und neue Wege und das Popstipendium des Bundesverbandes Popularmusik erhielt.

Eine Veranstaltung im Rahmen des dazz – Jazz Winter Darmstadt 2024b

dazz-Festival 2024: Lukas DeRungs Quintett

Gitarre und Gesang werden getragen vom kompakten Sound eines Trios aus Kontrabass,  Schlagzeug und Klavier. Energetische, improvisierte Passagen wechseln sich ab mit melancholischen Melodien und pulsierenden Klangfeldern. In seinen Kompositionen verbindet Lukas DeRungs Einflüsse, die ihn geprägt haben, von klassischer Chormusik bis zeitgenössischem Jazz aus Europa und dem Nahen Osten. In seinem international besetzten Quintett vereint er wechselnde herausragende Musiker*innen aus Deutschland, Großbritannien und der Schweiz.

Eine Veranstaltung im Rahmen von dazz – Jazz Winter Darmstadt 2024

dazz-Festival 2024: En Haufe Leit

Seit 1975 existiert die Band En Haufe Leit und gilt als Urgestein der Darmstädter Jazzszene  mit Kultstatus. In all den Jahren hat die Formation etliche Transformationen durchlebt von der Spaßband zu einem höchst professionellen Ensemble. Vom Dixieland über Blues, Swing und karibischen Rhythmen reicht das Repertoire bis zum Rock ’n‘ Roll. Nicht zuletzt die Sängerin Maike Heisel mit ihrer Bühnenerfahrung und ihrer umwerfenden Stimme übte einen starken Einfluss auf den Stil der Band aus, die mittlerweile aus acht Köpfen besteht.

Eine Veranstaltung im Rahmen des dazz – Jazz Winter Darmstadt 2024

Jam Sessions mit Johnny’s Jazz Collection

Der Jazzclub Darmstadt e.V. veranstaltet monatlich eine Jam-Session im Achteckigen Haus in der Mauerstraße – unter dem Aspekt der Förderung talentierter Musiker, und um Künstlern einen Zugang zu Jazz und Improvisation zu ermöglichen.

Johnny’s Jazz Collection startet als Quartett und gibt dann die Bühne frei für talentierte Musiker der Jazz-Genres Swing, Bebop, Funk, Latin und Blues.

Sowohl Instrumentalisten als auch Sänger/innen haben die Gelegenheit musikalisch einzusteigen, zu improvisieren und sich in der gegebenen Gruppe einzufinden. Interessenten kommen einfach vorbei – Gäste und Zuhörer sind ebenfalls willkommen.

Jam Sessions mit Johnny’s Jazz Collection feat. Petra Bassus

Der Jazzclub Darmstadt e.V. veranstaltet monatlich eine Jam-Session im Achteckigen Haus in der Mauerstraße – unter dem Aspekt der Förderung talentierter Musiker, und um Künstlern einen Zugang zu Jazz und Improvisation zu ermöglichen.

Johnny’s Jazz Collection startet als Quartett und gibt dann die Bühne frei für talentierte Musiker der Jazz-Genres Swing, Bebop, Funk, Latin und Blues. Petra Bassus steht als Sängerin seit über zehn Jahren auf der Bühne und ist in vielen Genres zu Hause. Große Erfolge feierte Sie bereits als Interpretin deutscher und französischer Chansons und war damit unter anderem auf Varietebühnen, Festivals, im Rundfunk und auch im Fernsehen zu hören und zu sehen. Die vielseitige Sängerin überzeugt mit samtener Altstimme, Charme, Humor und starker Ausstrahlung. Mit modulationsfähiger Stimme interpretiert sie sowohl Bebop, Swing-Stücke, Bossa Nova und Jazz-Balladen.

Sowohl Instrumentalisten als auch Sänger/innen haben die Gelegenheit musikalisch einzusteigen, zu improvisieren und sich in der gegebenen Gruppe einzufinden. Interessenten kommen einfach vorbei – Gäste und Zuhörer sind ebenfalls willkommen.

FunkyLectro Session mit GAP

Eingeladen sind neben Musikliebhabern insbesondere Musiker, die sich aktiv an der weiteren Gestaltung des Abends beteiligen möchten. Piano, Schlagzeug sowie Bass- und Gitarren-Amps befinden sich vor Ort. Blasinstrumente sollten natürlich selbst mitgebracht werden, Realbooks dürfen gerne zu Hause bleiben. Der Veranstalter der Session ist der Jazzclub Darmstadt. Der Abend wird eröffnet von GAP.

Die Indie-Jazzer von GAP feiern dieses Jahr ihr zehnjähriges Bandjubiläum und haben zu diesem Anlass ihr neues Album blue im Gepäck. blue ist experimentell, energisch, elektrisch – und stets unverkennbar im Jazz verwurzelt. Das Darmstädter Trio steht für gutgelaunten, genreübergreifenden Umgang mit Musik. Die Konzerte sind ein farbenfroher Mix aus verschiedenen Stilen und Stimmungen.

Hardbop Buddies

Hardbop at ist best! Dabei entsteht Neues, ohne dass der rhythmische Drive des Bebops aufgegeben wird. Kombiniert mit Elementen aus dem Soul und Blues bringt dies eine insgesamt „härtere“ Spielweise mit sich. Die traditionellen Elemente der genannten Richtungen werden technisch bis an ihre Grenzen entwickelt. Zeitgenössisch wird ihre Musik angereichert durch moderne Arrangements und Kompositionen aus den späten 1960er Jahre. Die musikalische Raffinesse eine Komplexität und Vitalität zu erhalten, eine Freizügigkeit und Unbekümmertheit zu versprühen, sind die Eigenschaften dieser vier Buddies.

Ramatou Orchestra

Gefiederfarbenfrohe Paradiesvögel zwitschern klangvoll durch den Wald. Das Ramatou-Orchestra (Papageienorchester) ist ein Jazz-Oktett mit frischem, experimentellem und ganz eigenem Klang. Von semi-akustischem Jazz mit folkloristischen, afrikanischen Anleihen, über Neo-Soul und Fusion bis zu Rock, Electro und Ambient-Elementen versammelt die achtköpfige Vogelschule alle greifbaren Einflüsse in ausdrucksstarken Melodien und stimmungsvollen Klangflächen voller spielfreudiger Improvisation und ausgeklügeltem Arrangement mit Augenzwinkern.

Stephan Völker – Jazzgang

Mit einem großartigen Programm aus der glorreichen Epoche des Swing, den unvergessenen Persönlichkeiten wie Ella Fitzgerald, Billie Holiday, Betty Carter oder Ray Charles, bringt der Saxophonist Stephan Völker zusammen mit der südafrikanischen Sängerin Jeanine du Plessis das Lebensgefühl der 50er und 60er Jahre zurück. Bluesiger Gesang, eine pulsierende Rhythmusgruppe und das rauchige Saxophon verschmelzen lustvoll zu einem betörenden, mitreißenden Klangkörper. So entsteht jedes Mal aufs Neue die einzigartige Atmosphäre des Jazz und die Konzerte werden zu einem Erlebnis der besonderen Art.

Lasido

Seit der Gründung der Band im Jahr 2010 hat sich die im Raum Darmstadt ansässige Gruppe stetig weiterentwickelt. Mit der heutigen Besetzung erlebt man eine energetische und abwechslungsreiche Mischung aus funky Rhythmen, erfrischenden Soul, Blues und Pop mit jazzigen Touch. Hierbei wird nicht die übliche Musik-Packung angeboten, sondern eine äußerst interessante und erfrischende Mischung aus bekannten und weniger bekannten Titeln der letzten Jahre, ohne altbacken daherzukommen.

Lasido bietet keine Standardmusik, sondern ein besonderes Klangerlebnis! Getragen wird die Liveperformance von Lasido von der großen Spielfreude und dem Enthusiasmus für  gute Musik. Feel the beat, get the vibe, join the party mit Lasido!