Tag Archives: Darmstadt

Darmstädter Jazzherbst: Outline 24

Es ist schon fast eine Tradition, dass der Darmstädter Jazzherbst von Outline, unserer Vereinsband eröffnet wird. 2024 hat die Jazzflötistin Stephanie Wagner die Leitung übernommen und Outline 24 in komplett neuer Besetzung zusammengestellt – wie in jedem Jahr mit Mitgliedern des Fördervereins. Outline, was so viel wie Skizze oder Übersicht bedeutet, zeigt wie bunt und vielfältig die Szene in Darmstadt ist. Die Bandmitglieder präsentieren ihre Eigenkompositionen sowie Lieblingsstücke und Bekanntes in eigenem Arrangement. Eine furiose Eröffnung des Festivals mit bekannten Vertreter:innen der Darmstädter Jazzszene.

Stephanie Wagner | Querflöte, Leitung
Deniz Alatas | Gitarre
Christoph Schöpsdau | Klavier
Udo Brenner | Bass
Max Sonnabend | Schlagzeug 

Diese Veranstaltung wird unterstützt durch die Wissenschaftsstadt Darmstadt und das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Jazz auf dem Heinerfest: En Haufe Leit

Seit ihrer Gründung 1975 sind En Haufe Leit in wechselnder Besetzungsgröße erfolgreich in der Region und international unterwegs. Quicklebendig und mit zum Teil neuen Musikern versteht es das Darmstädter “Jazzurgestein”, sein Publikum immer wieder zu begeistern. Auch beim diesjährigen Heinerfest ist ihr Motto „die Mussigg muss unner die Leit“ wieder mehr als angebracht.  Kommt alle!

Jazz auf dem Heinerfest: Lasido

Lasido spielen, was sie wollen. Es gibt nur eine Prämisse: es sollte grooven und zum Mitklopfen, -tanzen und -singen animieren. Und so werden Jazz, Funk, Soul, Rock und Blues vermischt, was das Zeug hält. Vom Jazzklassiker über Dusty Springfield bis zum zeitgenössischen Pop fügen sich bei Lasido abwechslungsreiche Stilrichtungen in ein harmonisches Ganzes.

Jazz auf dem Heinerfest: Trio 75

Trio 75 versteht sich als ein kollektives Projekt, in dem die drei Musiker ihre musikalischen Ideen und Erfahrungen zu einem eigenen Bandsound verschmelzen. Das aktuelle Programm besteht aus eigenen Kompositionen, ergänzt durch Stücke von u. a. John  Scofield, Pat Metheny, Nicholas Payton, Ben Allison und Kenny Garrett. Bei jedem Konzert von Trio 75 steht hierbei die Balance zwischen ausgefeiltem Arrangement und interaktiver Improvisation im Mittelpunkt der Musik.

Jazz auf dem Heinerfest: Session

im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten – das wusste schon Aristoteles. Und wenn sich Jazzmusiker ungezwungen, ohne Proben, ohne nähere Absprachen auf der Bühne  treffen, dann nennt man das in Jazzkreisen „Session“! Und das bereitet stets große Freude auf beiden Seiten. Natürlich setzt das bei den Musikern voraus, dass sie ihr Instrument trefflich beherrschen und sie es verstehen, über die vorgegebenen Harmonien der entsprechenden Stücke zu improvisieren. Man ruft sich den Titel und die Tonart zu und los geht’s!

In der Darmstädter Jazzszene kennt man sich und weiß genau, wer für diese hohe Kunst eingeladen wird, um mit zu jazzen.

Jazz auf dem Heinerfest: The Swinging Tuxedos

Die Tuxedos bestehen mittlerweile seit über zwanzig Jahren. Im Laufe dieser Zeit hat sich das Quintett um die Sängerin Petra Bassus ein umfangreiches und vielfältiges Repertoire  erarbeitet, das von traditionellen Swing- und Latin-Standards über Hits der Woodstock-Ära  bis zu komplexen Kompositionen des Rock-Jazz reicht, aber auch eigene Werke beinhaltet. Dabei bleibt die Band immer ihrem typischen Sound treu, der auf dem klassischen Jazz-Quartett plus Sängerin basiert. Eine möglichst weit gefächerte Auswahl aus ihrem Repertoire werden die Tuxedos beim Heinerfest präsentieren.

Veranstalter: Förderverein Darmstädter Heiner e.V.

Live!Jazz: Roger Kintopfs Structucture

Je länger man sich mit Musik beschäftigt, desto seltener begegnet man Bands, die auf verblüffende und zugleich zwingende Weise neu und anders klingen. Das Quartett “Structucture” ist so eine Band. In Roger Kintopfs Musik ist eine Freiheit und eine Tiefe zu spüren, die fasziniert und bewegt. Die vier jungen Instrumentalisten kommunizieren auf eine Weise, die über das übliche Maß hinausgeht. Sie umgarnen sich, geraten ins Stocken, halten inne, preschen voran und scheinen dabei wie auf telepathische Weise miteinander verbunden. Sie arbeiten mit dem Vertrauen, dass sie über die Jahre aufbauen konnten. Die Musik lotet Grenzbereiche aus. Die Rollenverteilung wird scheinbar ständig auf spielerische
Weise neu austariert. Komplexe Kompositionen mit neutönerisch-kantigen Linien und
dissonanten Reibungen und häufig offener Rhythmik setzen Dialoge in Gang, in denen alles möglich scheint. Und doch wirkt das Resultat zu keinem Zeitpunkt verkopft oder gewollt konstruiert. Im Gegenteil: Diese Musik scheint immer in sich logisch, bedeutungsvoll und vor allem lässt sie einen nicht kalt. Wärme, Ehrlichkeit, Vertrauen und Freundschaft bilden die Grundlage von “Structucture”. Wer sich auf ihre Musik einlässt, versteht, was Roger Kintopf damit meint.

Asger Nissen | Altsaxophon & Altklarinette
Victor Fox | Tenorsaxophon & Bassklarinette
Roger Kintopf | Bass
Felix Ambach | Schlagzeug

Live!Jazz: Christoph Stiefel Quintett

Christoph Stiefel ist seit Jahrzehnten international unterwegs mit seinen Projekten Solo, Duo, Trio, Septett… Jetzt bringt er sein neues Quintett “Full Tree” auf die Bühne. Die neue Band  repräsentiert vieles aus Stiefels bisherigem Schaffen gleichzeitig: Die orchestrale Erweiterung der jahrelangen Konzeptarbeit mit dem Inner Language Trio, sowie das Übertragen der Erfahrungen im Septett auf die kleinstmögliche und gleichzeitig in der Reduktion maximale orchestrale Einheit – ein Quintett mit Rhythmusgruppe, Piano und zwei Bläsern. Kurz gesagt: alles ist möglich von minimal bis orchestral, und trotzdem bleibt die Band ein überschaubarer, intimer Organismus mit viel Freiheit und Interplay.

Christoph Stiefel | Piano
Domenic Landolf | Saxophon
Bastian Stein | Trompete
Raffaele Bossard | Bass
Tobias Backhaus | Drums

Lyrik & Jazz: Schauerballaden

Formal noch ganz Gedicht, erzählen Balladen episch wie ein Roman und präsentieren
vor allem eines: Drama! An diesem Abend soll das Publikum mit schaurigen Balladen, vorgetragen von dem Schauspieler Harald Schneider, davon überzeugt werden. Gänsehaut inklusive… Grundlage für die Balladenauswahl ist der Band »Die Ballade«. Mit sagenhaften, romantischen, schaurigen und tödlichen, stets ganz und gar balladesken Abenteuern wartet dieser Prachtband auf – von frühen Klassikern des Genres bis hin zum Indie-Pop der Gegenwart. Musikalisch begleitet von Anke Schimpf am Saxophon und Querflöte und Norbert Paul am Klavier, Harald Schneider liest.

Live!Jazz: Klangkraft, feat. Heinz-Dieter Sauerborn

Klangcraft verbindet hypnotische Grooves mit expressiven Kollektivimprovisationen, begeistert mit ihrer kaum zu überbietenden Spielfreude und genreübergreifendem Stilmix.  Die Aktualität der Band zeigt sich auch durch ihre Jazzinterpretation des Feine Sahne  Fischfilet Songs»Warten auf das Meer«. Mit Heinz Dieter Sauerborn, seit 1998 Leadaltist der Big Band des Hessischen Rundfunks, hat Klangcraft einen international renommierten Solisten am Alt- und Sopransax. Die Musik von Klangcraft erscheint wie aus einem Guss und verbindet post modern Jazz, Groove, Balkanbeats, und meditative Passagen zu einem höchst spannenden Flowerlebnis, bei dem es Klangcraft gelingt, die volle Bandbreite von Dynamik und Interaktion auszuloten.

Heinz-Dieter Sauerborn | Saxophon
Manuel Seng | Piano
Herrmann Kock | Drums
Vroni Frisch | Bass